Linguini mit Balsamico-Tapenade, Burrata und geröstetem Knoblauch

Linguini mit Balsamico-Tapenade, Burrata und geröstetem Knoblauch

Zutaten

  • 500 g Linguini
  • 100 g getrocknete schwarze, entsteinte Oliven
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 Tl Senf
  • 2 – 3 sonnengetocknete Tomaten
  • 2 Tl Kapern
  • glatte Petersilie
  • Abrieb einer Zitronenschale
  • 250 ml Olivenöl
  • Meersalz
  • Pinienkerne
  • 50 ml Balsamico (oder Balsamico-Crème)
  • Pfeffer
  • Honig
  • 250 g Burrata
  • Lila Kresse zur Garnitur (oder Erbsensprossen)
  • 4 Scheiben Rinderfilet (optional)

Zubereitung der Linguini mit Tapenade & Burrata mit geröstetem Knoblauch

Zunächst die Linguini in gut gesalzenem Wasser für circa 7 bis 8 Minuten bissfest garen. Währenddessen für die Tapenade die Oliven, eine der Knoblauchzehen, die getrockneten Tomaten, den Senf, Kapern, Petersilie, Zitronenschale und den Honig im Mixer oder mit einem Pürierstab zu einer Paste, der Tapenade, verarbeiten. Wenn die Paste zu dick ist, dann gegebenenfalls noch etwas Olivenöl hinzufügen.

In einer Pfanne mit reichlich Öl, den Knoblauch in Scheiben langsam rösten, dabei darauf achten, dass der Knoblauch nicht zu dunkel wird, da er sonst bitter schmeckt. Dann die Chili-Flocken dazugeben.

Die Pinienkerne ebenfalls in einer beschichteten Pfanne anrösten, hier jedoch ohne Öl. Auch aufpassen, dass die Pinienkerne nicht zu dunkel werden. Sind die Pinienkerne goldbraun, dann die Pfanne vom Herd nehmen und die Pinienkerne in einer Schale beiseite stellen.

Nun die Linguini in ein Sieb abgießen und kurz abdampfen lassen. Pasta, wie ich diese Linguini, niemals mit Wasser abspülen, da doe Nudeln sonst die Stärke verlieren und zu glatt werden, die Sauce würde nicht mehr haften. Zudem wären die Nudeln dann schnell zu kalt.

Jetzt die Tapenade mit den abgegossenen Linguini mischen und anschließend gedreht auf Teller setzen. Hier hilft gegebenenfalls entweder eine Kochpinzette* oder diese Küchenzange* mit der man die lange Pasta in kleine Nester auf den Teller setzen kann.

Anschließend etwas von der Knoblauch-Chili-Mischung und von den Pinienkernen darüber geben. Die Burrata zerzupfen und locker darüber verteilen und mit der lila Kresse garnieren.

Dazu passt ein kurzgebratenes Stück vom Rinderfilet.

weitere Hauptgänge