Königsberger Klopse 1
Bewerte dieses Rezept
0

Zutaten für die Klopse und die Sauce

  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1 Schalotte
  • 1 Haushaltszwiebel (Küchenzwiebel)
  • 1 Brötchen (vom Vortag)
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 Bio-Ei
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 800 ml Hühnerfond
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 – 8 Körner schwarzer Pfeffer

Zutaten für das Rote-Bete-Kartoffelpürée

  • 200 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 200 g Rote Bete
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 100 ml Milch
  • 3 bis 4 EL Butter
  • Muskatnuss

weitere Zutaten

  • Kapernäpfel (halbieren)
  • 1 – 2 gekochte Rote Bete
  • Pfeffer & Salz aus der Mühle
  • 12 kleine frische Kartoffeln (mehligkochend) und 2 TL Salz

Zubereitung Königerberger Klopse und der Sauce

Das Brötchen vom Vortag in kleine Würfel schneiden mit etwas Wasser einweichen. Während dessen die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden und diese in etwas Öl leicht anschwitzen. Dann die Brötchenwürfel ausdrücken und mit dem Hackfleisch durchmischen.

Die angewschitzen Schalotten zusammen mit dem Senf und dem Ei zum Hackfleisch geben und alles weiter vermengen. Dann mit reichlich Salz und Pfeffer würzen. Anschließend das Hackfleisch mit angefeuchteten Händen zu kleinen, runden Bällchen formen und auf ein angefeuchtetes Brett setzen.

Den Hühnerfond in einem Topf geben und zusammen mit dem Lorbeer, der Haushaltszwiebel und den Pfefferkörnern zum Kochen bringen. Sobald es kocht, die Hitze reduzieren so dass es nur noch leicht simmert. Erst dann die Hackbällchen in den Topf geben. Es sollte nicht groß kochen, wenn man die Hackbällchen in den Topf gibt, da sie sonst sehr leicht zerfallen können.

Klöpse für rund 20 Minuten in dem Fond ziehen lassen.

Während dessen für die Sauce in einem anderen Topf die Butter bei mittlerer Hitze zerlassen, dann das Mehl einstreuen und gut verrühren. Nun durchgehend rühren und während dessen nach und nach mit einer Kelle die Kochbrühe aus dem Topf mit den Klößen in die Butterschwitze geben. Stetig weiterrühren und so lange Kochbrühe hinzufügen, bis eine cremige Sauce entsteht.

Die Sauce nun für ein paar Minuten leicht simmern lassen und anschließend mit der Sahne aufgießen. Gut verrührend, dann mit Zitronensaft und Muskat, sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Abschließend die Klöße aus der Kochbrühe heben und in der Sauce noch ein paar Minuten ziehen lassen.

Zubereitung der Rote-Bete-Spiralen

Gekochte Rote-Bete mit einem Spiralschneider zu langen Spiralen schneiden und diese mit einer Gabel aufrollen. Die Röllchen dann schon mal bereitstellen, bis angerichtet wird.

Zubereitung Rote-Bete-Kartoffelpürée

Zunächst die Kartoffeln schälen und in einem Topf mit Wasser aufsetzen und für 20 Minuten garkochen. Etwa 3 Minuten vor dem Ende der Garzeit die geschälten, vorgegarten Rote Bete hinzufügen und so auf Temperatur bringen. Dann alles zusammen abgießen und in den Topf zurück geben. Bei milder Hitze etwas Milch zugeben und alles mit einem Stampfer zur Pürée verarbeiten. Nach und nach weitere Milch hinzugeben, bis die gewünschte Konsistz erreicht ist.

Profi-Tipp: da die Rote-Bete mit einem Püréestampfer stückig werden könnte, kann man auch ein normales Kartoffelpürée herstellen. Gleichzeit pürriert man mit einem Mixstab die Rote Bete in einem anderen Topf und erwärmt das pure Pürée. Anschließend, wenn beide Pürées geschmeidig sind, vermengent man diese und gibt nach Belieben noch Butter und Milch dazu, für noch mehr Geschmeidigkeit.

Abschließend das Pürée gut mit Salz und Pfefer aus der Mühle würzen und mit ein wenig frisch geriebener Muskatnus abschmecken.

Zubereitung klassischer Salzkartoffeln

Folgende Zutaten benötigt man für gekochte Salzkartoffeln: Kartoffeln, Salz, Wasser, topf und Hitze.

Die Kartoffeln schälen und in einem Topf mit reichlich Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Kartoffeln für circa 18 bis 20 Minuten langsam bei mittlerer Hitze weichgaren. Um zu prüfen ob die Kartoffeln gar sind, kann man einfach mit einer kleinen Gabel in eine der Kartoffeln stechen. Man merkt, ob die Kartoffel noch etwas braucht oder ob Sie den gewünschten garpunkt erreicht hat.

Kartoffeln durch ein Sieb abschütten, kurz ausdampfen lassen und zurück in den Topf geben und mit einem Deckel versehen, damit die Kartoffeln noch warm bleiben.

Anrichten und Servieren

Das Rote-Bete-Kartoffelpürée als Kreis auf Tellern verteilen und dann gleichmäßig mit Abstand jeweils einen Klops daraufsetzen und die Zwischenräume ebenfalls gleichmäßig mit halbierten Kapernäpfel, Kartoffeln und Rote-Bete-Spiralen füllen. Die Klöße dann mit der Sauce übergießen und zum Abschluß noch mit Petersilie garnieren.

Königsberger Klopse 11

auch für Dich