Reisfladen mit Confit von der Schattenmorelle und Vanilleeis 1
Bewerte dieses Rezept
0

Zutaten für den Teig der Reisfladen

  • 250 g Dinkelmehl
  • 50 g Zucker
  • 130 ml frische Vollmilch
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 50 g zimmerwarme Butter
  • Salz
  • Mehl zum Ausrollen

Zutaten für die Füllung der Reisfladen

  • ½ Vanillestange
  • 1 Bio-Zitrone
  • 380 ml frische Vollmilch
  • 80 g Milchreis
  • 50 g brauner Zucker
  • 20 g Butter
  • 1 Bio-Ei (Klasse M)
  • Salz

Zutaten für das Confit von der Schattenmorelle

  • eingelegte Schattenmorellen
  • 2 cl Kirschwasser
  • 80 g Zucker
  • 2 TL Speisestärke
  • 1 Prise Salz

Zubereitung der Reisfladen

Als erstes für die Reisfladen den Teig vorbereiten. Dazu das Mehl sieben und mit dem Zucker und einer prise Salz in einer großen Schüssel vermengen. Die Milch in einem Topf vorsichtig erwärmen und dann die hefe darin auflösen. Die Hefemilch zusammen mit der zimmerwarmen Butter zur Mehlmischung geben und alles mit dem Knethaken des Handrührers für 4 bis 5 Minuten zu einem glatten und geschmeidigen Teig verkneten.

Dann den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für circa 1 Stunden ruhen lassen.

Die Förmchen für die Reisfladen dünn mit etwas Butter ausfetten. Dann den teig nochmals kurz durchkneten und in gleichgroße Stücke teilen. Die Stücke zu Kugeln formen und diese mit einem bemehlten Rollholz dünn ausrollen. Mit dem ausgerollten Teig dann die ausgefettenen Formen glatt ausschlagen. Den Teig, der gegebenfalls über den Rand der Form steht einfach mit einem scharfen Messer abschneiden und wiederverwenden.

Die so vorbereiteten Förmchen für etwa eine halbe Stunde im Eisfach anfrieren lassen.

Für die zubereitunge der Reisfüllung zuerst die Vanillestange der Länge nach aufschneiden und das Mark der Schote herauskratzen. Die Schote und das Mark zusammen mit abgeriebener Schale der Zitrone und der Milch in einem Topf aufsetzen und langsam zum Kochen bringen.

Nun den Milchreis hinzugeben und das ganze bei sehr schwacher Hitze für etwa 30 Minuten quellen lassen. Dabei sollte regelmßig gerührt werden, da sonst die große Gefahr besteht, dass der Reis am Topfboden anbrennt – genau wie bei Milchreis auch.

Nach den 30 Minuten die Butter und den zucker zum Reis geben und unterrühren. Den Topf vom Herd nehmen und die Schote aus dem Topf nehmen. Das Ei trennen, Eiweß kurz zur Seite stellen und das Eigelb nun noch unter die Reismasse rühren.

Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Während dessen das Eiweis zusammen mit einem Teelöffel Zucker steif schlagen und vorsichtig unter die Reismasse heben, dabei nicht mehr zu stark schlagen oder rühren, damit die Masse schön locker und luftig bleibt.

Die vorbereiteten Reisfladen-Formen aus dem Tiefkühler nehmen und in jede Form etwas von der Reismüsse füllen. Die Formen etwa zu drei vierteln mit der Masse füllen, da diese noch leicht aufgeht und nichts überlaufen soll.

Nun die Reisfladen für circa 25 Minuten im Ofen backen, bis diese schön goldgelb sind. Hin und wieder kann es vorkommen, dass die Reisfladen nach dem Back noch etwas blass aussehen, hier kann man dann mit einem Brenner etwas für die Optik nachhelfen.

Zubereitung Confit von der Schattenmorelle

Eine schnelle Variante für das Kirchkonfit ist die Verwendung von eingelegten Schattenmorellen. Dazu in einem Topf etwas Kirschwasser mit zucker erärmen und die Kirchen samt Saft hinzugeben. Alles etwas aufkochen lassen und die Masse zum Schließ mit 1 bis 2 Löffel in Wasser gelöste Speisestärke abbinden.

Die Reisfladen kurz auskühlen lassen und zusammen mit dem Kompott und etwas Eis anrichten und noch warm servieren.

weitere Desserts

auch für Dich