Kürbiscreme-Suppe mit Schweinefilet-Spieß

  • 1 kleinen Hokkaido-Kürbis (Speisekürbis)
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 700 ml Gemüsefond
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 2 TL Rapsöl
  • 2 TL Kürbiskernöl
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

für das Fleisch

  • 4 kleine Scheiben vom Schweinefilet
  • 1 TL Rapsöl
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 4 keine Rolladennadeln

Für die Kürbiscreme den Hokaido gut mit warmem Wasser abbürsten und sauber waschen. Halbieren und das Kerngehäuse mit einem Löffeln herauskratzen. Kürbis in Spalten schneiden Strunk und Stiel entfernen. Dann die Spalten in grobe Stücke schneiden. Schalotte von der Schale befreien und grobe Stücke schneiden.

Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett etwas anrösten, beiseite stellen.

In einem Topf mit etwas Öl die Kürbisstücke gut anbraten und nach kurzer Zeit die Zwiebeln dazugeben. Mit Weißwein ablöschen und den Wein verkochen lassen, dann mit dem Gemüsefond aufgießen. Mit reichlich Salz und etwas Pfeffer würzen.

Für ca. 20 min. leicht simmern lassen, bis die Kürbisstücke weich sind (mit einer Gabel rein picksen). dann mit einem Pürierstab alles glatt mixen. Wenn die Creme zu dick ist, noch etwas Gemüsefond dazu gießen.

Das Fleisch auf die Rolladennadeln aufpiecksen und in einer Pfanne mit ein wenig Öl langsam von beiden Seiten je ca. 4 min braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Kürbiscreme in einer Schüssel oder einem tiefen Teller anrichten, den Spieß in die Mitte setzen (oder an den Rand des Tellers). Mit Kürbiskernen und etwas Kürbiskernöl begießen und nach Belieben mit getrockneten, essbaren Blüten (z.B. Lavendel) dekorieren.