Cooking with Friends #53 1

Cooking with Friends #53

Vorspeise

Straußen-Steak auf Granatapfel Couscous
separat öffnen

Hauptgang

Marinierter Lammrücken an lauwarmem Pasta-Spargel-Salat
separat öffnen

Dessert

Ricotta-Cannelloni-Auflauf mit Cranberries & Mandeln
separat öffnen


Straußen-Steak auf Granatapfel Couscous

separat öffnen

Zutaten für die Straußenfilets

  • 4 kleine Straußenfilets
  • 2 El Butterschmalz
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

Zutaten für das Granatapfel Couscous

  • 300 g Couscous
  • 1 Granatapfel
  • 1 Stange Zimt
  • 2 El weiche Butter
  • 2 El gehackte Petersilie
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung des Couscous

Für die Beilage den Granatapfel quer halbieren und die Kerne herauslösen. Das funktioniert ganz gut in dem man auf die Rückseite der Hälften mit einem Esslöffel klopft bis die Kerne herausfallen. Petersielie waschen, trockentupfen und fein hacken.

Dann 300 ml Wasser in einem Topf mit 1 Teelöffel Salz aufkochen. Nun den Couscous und die Zimtstange dazu geben. Den Topf vom Herd nehmen und 3 Minunten zugedeckt quellen lassen. Jetzt mit Pfeffer aus der Mühle würzen. Die Butter sowie die Granatapfelkerne und den gehackten Petersilie mit einer Gabel untermischen.

Tipp: Couscous immer im Verhältnis 1:1 mit Wasser aufgehen lassen. Wenn man also 300 Gramm von dem zerriebenen Hartweizengrießkügelchen zubereiten möchte, nimmt man 300 ml Wasser. So gelingt diese schnelle Beilage sicher und einfach.

Zubereitung Straußensteaks

Als nächstes in einer beschichteten Pfanne etwas Butterschmalz zerlassen und die Straußen-Steaks darin 2 bis 3 Minuten von einer Seite braun anbraten. Dann wenden und nochmals 2 bis 3 Minuten von der anderen Seite weiterbraten. Anschließend die Filets herausnehmen und 1 Minuten an der Seite abgedeckt ruhen lassen.

Anrichten & Garnieren

Auf kleine Teller etwas von der Beilage mit den Granatapfelkernen anrichten und mit etwas gehackter Petersilie garnieren. Die Straußenfilets schräg aufschneiden und auf jeden Teller ein paar der Fleischstücke setzen und sofort servieren.

weitere leckere Vorspeisen

[su_image_carousel source="taxonomy: category/484" limit="30" slides_style="minimal" controls_style="light" crop="1:1" columns="4" align="center" max_width="100%" captions="yes" link="post" target="self" image_size="medium"]


Marinierter Lammrücken an lauwarmem Pasta-Spargel-Salat

separat öffnen

Zutaten

  • 800 g Lammrücken
  • 1 Tl mittelscharfer Senf
  • 2 Tl Sauerkirschkonfitüre
  • 300 g Cherrydatteltomaten
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 1 Bund Gartenkräuter
  • 500 g grüner Spargel
  • 500 g Saccottini mit rohem Schinken (Frischeprodukt)
  • 1 Orange
  • 6 El Olivenöl
  • 3 El roter Balsamessig
  • ¾ Tl Salz
  • ¼ Tl bunter Pfeffer

Zubereitung

Lauchzwiebeln waschen, putzen und schräg in kleine Ringe schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Orange heiß abwaschen, trocken tupfen, circa ½ TL Schale abreiben, die Orange halbieren und den Saft auspressen.

Orangensaft, 4 EL Öl, Essig, Senf und die Konfitüre verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter abzupfen, waschen, trocken schleudern und klein hacken. Grünen Spargel waschen, die Enden abschneiden, das untere Drittel schälen und den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden.

Für den Spargel-Salat die Spargelstücke und Saccottini in kochendem Wasser ca. 5 Min. garen. Dressing mit Spargel, Saccottini, Kräutern, Lauchzwiebeln und Tomaten vermischen. Lammrücken in dem restlichen erhitzten Öl von allen Seiten bei mittlerer Temperatur circa 15 – 20 Minunten braten.

Lammrücken schräg in Scheiben schneiden, mit dem lauwarmen Spargel-Salat und den Sacottini auf Tellern anrichten und servieren.

weitere Hauptgänge

[su_image_carousel source="taxonomy: category/488" limit="30" slides_style="minimal" controls_style="light" crop="1:1" columns="4" align="center" max_width="100%" captions="yes" link="post" target="self" image_size="medium"]


Ricotta-Cannelloni-Auflauf mit Cranberries & Mandeln

separat öffnen

Zubereitung

  • 250 g Ricotta
  • 1 Ei (Kl. M)
  • 60 g Zucker
  • 0.5 Tl abgeriebene Orangenschale (unbehandelt)
  • 2 Tl Grieß
  • 2 El Mandelstifte
  • 2 El Cranberries
  • 6 Cannelloni
  • 5 El Milch
  • 3 El Orangensaft
  • 2 Tl Mandelstifte
  • 5 El Rotwein
  • 2 El Pflaumenmus

Zutaten

Für die Füllung der süßen Cannelloni die Cranberries klein hacken. Den Ricotta, Ei, Zucker, abgeriebene Orangenschale, Grieß, 2 El Mandelstifte und den gehackten Früchten verrühren. In einen Einwegspritzbeutel füllen und diesen an der Spitze aufschneiden.

Tipp: keinen Konditor-Spritzbeutel mit zu kleiner Tülle verwenden, da Mandeln und Cranberries die Spitze leicht verstopfen können. Besser einen Einweg-Spritzbeutel (oder einen Gefrierbeutel als Spritzbeutel) verwenden, da man bei Bedarf die Öffnung vorne mit der Schere größer schneiden kann.

Den Einwegspritzbeutel kann man bei Bedarf vorne größer abschneiden. Ricotta-Masse in runden Nudeln spritzen und in eine Auflaufform geben.

Restliche Ricotta-Masse mit Milch und Orangensaft verrühren und über die Cannelloni gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad auf der 2. Schiene von unten 35 Minuten backen. Nach 20 min den Auflauf mit 2 Tl Mandelstiften bestreuen.

Inzwischen den Rotwein aufkochen und das Pflaumenmus unterrühren und 2 Minuten bei milder Hitze einkochen lassen. Zu den Cannelloni servieren.

weitere Desserts

[su_image_carousel source="taxonomy: category/500" limit="30" slides_style="minimal" controls_style="light" crop="1:1" columns="4" align="center" max_width="100%" captions="yes" link="post" target="self" image_size="medium"]