Cooking with Friends #50 - Die Goldene Kochzeit 1

Cooking with Friends #50 – Die Goldene Kochzeit

Aperitif

Rosmarin-Sauerkirsch Daiquiri mit Gin
separat öffnen

Amouse-Bouche

  • Dinkelstütchen mit Thymian Butter (separat öffnen)
  • Curryfrischkäse auf Kukumer mit Radieschen, schwarzem Sesam und Keimlingen von der Gartenkresse (separat öffnen)
  • Erbssüppchen mit Petersilie in der Cappuccinotasse (separat öffnen)

Vorspeise

Winterlicher Feldsalat mit gebratenen Birnen, Waldchampignons und Bacon
separat öffnen

Hauptgang

Petersilienschupfnudeln mit Schweinefilet und feinem Sauerkraut
separat öffnen

Dessert

Warmes Schokoladenküchlein mit flüssigem Schokotrüffelkern und gesalzenem Karamelleis
separat öffnen


Rosmarin-Sauerkirsch Daiquiri mit Gin

separat öffnen

Zutaten Daiquiri für 4 Portionen

  • 4 frische Zweige Rosmarin
  • 16 cl Gin (z.B. Tanquary No.10)
  • 8 cl Triple-Sec (z.B Gran Manier)
  • 16 cl Sauerkirsch-Nektar
  • 1 Limette
  • 4 cl Crodino
  • Eiswürfel
  • Soda

Zubereitung des Daiquiri

Den Rosmarin abwaschen und trocken tupfen. Zweig in ein Glas stellen und das Glas mit Eiswürfel halb befüllen. Gin, Triple-Sec, Crodino, den Saft der Limette und Sauerkirsch-Nektar mischen und in das Glas schütten, sodass das Glas etwa halb voll ist. Den Rest mit Soda auffüllen. Mit zwei kurzen, dicken Strohhalm servieren.

weitere Aperitifs & Drinks

[su_image_carousel source="taxonomy: category/295" limit="30" slides_style="minimal" controls_style="light" crop="1:1" columns="4" align="center" max_width="100%" captions="yes" link="post" target="self" image_size="medium"]


Dinkelstütchen mit Thymian Butter

separat öffnen

Zutaten für das Dinkelstütchen

  • 250 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 45 g zerlassene Butter
  • ¼ Würfel frische Hefe
  • 35 g Zucker
  • 65 ml lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • ½ TL Salz
  • 1 Eigelb verrührt mit 3 EL Milch

Zubereitung des Dinkelstütchen

Für den Stuten das Mehl, die Butter, Salz und Ei in eine Rührschüssel geben. Die Hefe und den Zucker in der hälfte der warmen Milch in einer Tasse oder einem Becher auflösen. Die Hefemilch zu der Mehlmischung geben und den Teig verkneten. Die restliche Milch dazugeben und den Teig mind. 5 Minuten mit der Hand gut durchkneten, bis er geschmeidig ist. Teig an einem warmen Ort ca. 45 Minuten lang gehen lassen. Anschließend kurz durchkneten und in eine Minikastenform aus Silikon geben. Zugedeckt ca. eine weitere Stunde gehen lassen.

Die Eigelb-Milchmischung zum Einpinseln der Oberfläche verwenden und die Kastenform bei 200°C im Ofen (Umluft) mittig auf den Rost stellen. Auf den Boden des Ofens eine Auflaufform mit Wasser stellen. Nach maximal 15 Minuten die Temperatur auf 165°C reduzieren und den Stuten dann 5 bis 8 Minuten fertig backen. Nach dem herausnehmen, den Stuten in der Silikonform abkühlen lassen.

Zutaten für die Thymian-Butter

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 Zweige Thymian
  • Meersalz

Zubereitung der Thymian-Butter

Die Thymian-Zweige gut waschen und trocken tupfen. Anschließend die Blätter von den Stielen zupfen und in eine Metallschüssel mit der zimmerwarmen Butter vermischen. Dafür eignet sich am besten eine Gabel. Den Knoblauch schälen und durch eine Presse drücken. Die Masse mit Meersalz aus der Mühle abschmecken. Butter mit zwei Löffeln zu einem Ei oder eine Kugel formen und anschließend wieder in den Kühlschrank geben, damit die Butter wieder fest wird.

Auf einer Platte mit dem aufgeschnittenen Dinkelstütchen servieren.

Weitere Vorspeisen


Curryfrischkäse auf Kukumer mit Radieschen, schwarzem Sesam und Keimlingen von der Gartenkresse

separat öffnen

Zutaten

  • 50 g Frischkäse
  • Currypulver
  • 1 TL Mayonnaise
  • Kukumer (Salatgurke)
  • Radieschen
  • weißer Balsamico
  • Sesam schwarz
  • Gartenkresse
  • Butterbrotpapier / Backpapier / Dekorierspritze
  • Küchenpapier
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung Curryfrischkäse

Aus einem dreieckigen Stück Brotpapier oder Backpapier eine Spritztülle formen und bereitlegen. Frischkäse mit Majonnaise verrühren, bis er geschmeidig und glänzend wird. Currypulver untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spritztülle damit befüllen und die Tülle hinten zuklappen.

Aus jedem Radieschen einen Würfel schneiden und mit dem Balscamico und etwas Salz in einer kleinen Schüssel marinieren. Die Abschnitte der Radieschen zu ganz feinen Würfeln schneiden.

Die Kukumer schälen und ein etwa 3 bis 4 cm langes Stück abschneiden, dann quer davon Scheiben abschneiden und zwischen Küchenpapier trocken tupfen.

Anrichten & Garnieren mit Gartenkresse

Eine Gurkenscheibe auf den Teller und den Curryfrischkäse darauf geben. Dann eine zweite Scheibe Gurke darauflegen und mit der Spritztülle Punkte des Curryfrischkäses aufsetzen.

Die marinierten Radieschenwürfel auf die Teller setzen und jeweils mit ein paar Samen des schwarzen Sesam verzieren. Die fein gewürfelten Radieschen auf den Teller geben und mit einzelnen Keimlingen von der Gartenkresse verzieren.

Mehr Vorspeisen


Erbssüppchen mit Petersilie in der Cappuccinotasse

separat öffnen

Zutaten für das Erbssüppchen

  • 4 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 El Olivenöl
  • 400 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 400 ml Gemüsefond
  • frische Petersilie

Zubereitung des Erbssüppchen

Kartoffeln und Zwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden. In einem kleinen Topf etwas Olivenöl leicht erhitzen und darin die Kartoffeln und Zwiebeln langsam anbraten. Mit dem Gemüsefond aufgießen und 20 Minuten leicht köcheln lassen. Die Erbsen hinzugeben und 3 bis 4 Minuten weiter kochen.

Mit dem Pürierstab alles fein pürieren. Petersilie fein hacken. Nun die Suppe in eine mittelgroße Cappuccinotasse geben und mit etwas der gehackten Petersilie garnieren.

Lust auf mehr Suppe

[su_image_carousel source="taxonomy: category/500" limit="30" slides_style="minimal" controls_style="light" crop="1:1" columns="4" align="center" max_width="100%" captions="yes" link="post" target="self" image_size="medium"]


Winterlicher Feldsalat mit gebratenen Birnen, Waldchampignons und Bacon

separat öffnen

Zutaten

  • Feldsalat
  • 1 - 2 feste Birnen
  • 5 – 8 Scheiben Bacon
  • 150 g Waldchampignons
  • für die Vinaigrette
  • 125 ml Olivenöl
  • 3 El Himbeeressig
  • 85g Himbeeren
  • 1El Dijon-Senf
  • ½ Tl Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • frisch gepresster Orangensaft

Zubereitung Himbeervinaigrette

Für die Himbeervinaigrette Olivenöl, Himbeeressig, Dijon-Senf und Orangensaft in einem hohen Gefäß mit einem Pürierstab gut miteinander vermischen. Die zerdrückten Himbeeren hinzufügen, alles erneut gut durchmischen und die Himbeervinaigrette bis zu 3 Stunden ziehen lassen. Dann durch ein Sieb passieren. Sollte der Himbeer-Essig zu säuerlich schmecken, etwas Zucker hinzufügen.

Zubereitung Salat

Den Feldsalat gründlich putzen, waschen und gut trocken tupfen. Den Bacon in Streifen schneiden und in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett langsam (bei milder Temperatur) knusprig braten. Herausnehmen und auf einem Tuch abtropfen lassen.

Zubereitung Birnen und Toppping

Die Birne waschen, halbieren, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Die Birnenspalten in der Pfanne, in der der Bacon gebraten wurde, ebenfalls braten, bis sie goldgelb sind. Anschließend in der selben Pfanne die geputzen und geviertelten Champignons braten.

Anrichten & Garnieren

Während dessen den Feldsalat mit der Vinaigrette marinieren und auf einem kleinen Teller geben. Darauf die geratenen Birnen und die Waldchampignons verteilen und mit dem Bacon garnieren.

Mehr Lust auf Salat

[su_image_carousel source="taxonomy: category/797" limit="30" slides_style="minimal" controls_style="light" crop="1:1" columns="4" align="center" max_width="100%" captions="yes" link="post" target="self" image_size="medium"]


Petersilienschupfnudeln mit Schweinefilet und feinem Sauerkraut

separat öffnen

Zutaten für das Sauerkraut

  • 1 ganzen Weißkohl
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Sternanis
  • 4 Gewürznelken
  • ein paar Kümmelsamen
  • 100 g gewürfelter Speck
  • 1 l Sauerkrautsaft
  • 1/8 l Weißwein
  • 1 EL Butter
  • 100 ml Balsamico bianco
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zutaten für die Petersilienschupfnudeln

  • ½ kg  mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 150 g Hartweizengrieß
  • 2 Eier
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Zutaten für das Schweinefilet

  • 800 gr. Schweinefilet
  • Pfeffer
  • Salz
  • Öl für die Pfanne

Zubereitung Sauerkraut

Für das Sauerkraut vom Weißkohl die äußeren Blätter entfernen und den Kohl vierteln. Den Strunk entfernen und die Viertel in feine Streifen schneiden. Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. In einem großen Topf mit etwas Olivenöl den Weißkohl und die Schalotten andünsten.

Die Gewürze (Lorbeerblatt, Sternanis, Gewürznelken und Kümmel in einen Einwegteebeutel oder ein Gewürzsäckchen füllen, verschließen und mit den Speckwürfeln hinzufügen. Mit dem Sauerkrautsaft und dem Weißwein ablöschen. Das Sauerkraut bei niedriger Temperatur und angeschrägtem Deckel schmoren. Abschließend mit mit Butter, dem Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitung Petersilien-Schupfnudeln

Für die Petersilienschupfnudeln die Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser garen. Abgießen und ausdampfen lassen. Gekochte Kartoffeln noch warm durch ein Kartoffelpresse drücken. Masse abkühlen lassen. Petersilie waschen und trocken tupfen, die Blätter abzupfen und sehr fein hacken.

Kartoffeln, Petersilie, Hartweizengrieß zusammen mit den Eiern, dem Öl und 1 TL Salz zu einem glatten Teig verkneten. Dabei den Teig nicht zu lange kneten und nicht mit einem Rührgerät schlagen, da der Teig sonst matschig wird. Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einer Rolle formen und diese in gleichgroße Stücke schneiden.

Die Stücke mit bemehlten Händen zu fingerdicken Röllchen formen, dabei die Enden spitz zulaufen lassen. Die Schupfnudeln in siedendem Salzwasser etwa 8 Minuten ziehen. Achtung: das Wasser darf nicht kochen, sonst zerfallen die Schupfnudeln. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen, mit dem Schaumlöffel herausheben und in einer Pfanne mit Butter schwenken und von allen Seiten leicht anbraten.

Zubereitung Schweinefilet

Für das Schweinefilet den Backofen auf 80 °C Umluft vorheizen. Das Schweinefilet parieren. Mit Pfeffer und Salz würzen und in einer beschichteten Pfanne die Filets von allen Seiten in Öl anbraten. Die angebratenen Filets im Ofen auf den Rost legen und darunter ein Blech mit etwas Wasser stellen. Die Schweinefilets ca. 1 Std im Ofen garen lassen.

Tipp: Wenn man nach der Stunde noch etwas Zeit braucht, den Ofen auf 60°C herunterregeln und die Schweinefilet einfach im Ofen warmhalten.

Mehr leckere Hauptgänge

[su_image_carousel source="taxonomy: category/488" limit="30" slides_style="minimal" controls_style="light" crop="1:1" columns="4" align="center" max_width="100%" captions="yes" link="post" target="self" image_size="medium"]


Warmes Schokoladenküchlein mit flüssigem Schokotrüffelkern und gesalzenem Karamelleis

separat öffnen

Zutaten Schokoladen-Küchlein

  • 4 weiße Schokoladentrüffel
  • 150g dunkle Schokolade (mind. 70% Kakaogehalt)
  • 80g zimmerwarme Butter
  • 3 Eier
  • 1 Eigelb
  • 160g Zucker
  • 90g Mehl
  • Butter und Zucker für die Soufflee-Förmchen

Zubereitung Schokoladen-Küchlein

Die Schokoladentrüffel kurz einfrieren. Die Schokolade fein hacken und im Wasserbad langsam schmelzen. Die Butter nach und nach in die geschmolzene Schokolade einrühren. Eier, Eigelb und Zucker in einer Schüssel mischen und mit dem Handrührgerät 5 Minuten schaumig rühren. Die Eiermasse langsam in die Schokolade einrühren. Das Mehl darüber sieben und dann ebenfalls unterrühren.

4 Soufflee-Förmchen mit Butter ausstreichen und mit Zucker ausstreuen. Formen gut ausklopfen. Die Förmchen zur Hälfte mit der Masse füllen, jeweils in die Mitte eine der gefrorenen Schokoladentrüffel drücken und mit der restlichen Masse bedecken.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für circa 20 bis 25 Minuten backen. Herausnehmen, vorsichtig aus der Form lösen und auf einer Dessertplatte zusammen mit dem gesalzenen Karamelleis anrichten.

Lust auf mehr Dessert

[su_image_carousel source="taxonomy: category/482" limit="30" slides_style="minimal" controls_style="light" crop="1:1" columns="4" align="center" max_width="100%" captions="yes" link="post" target="self" image_size="medium"]


Jubiläums-Film

Anlässlich unseres ersten kleinen Jubiläums zum 50.Cooking, haben wir einen kleinen Film gedreht und diesen auf unserem Youtube-Kanal gepostet.

Kommentar hinterlassen