Bewerte dieses Rezept
5

Zutaten für die Estragon Schaum-Sauce

  • 4 cl Wermut (z.B. Noilly Prat oder Martini Bianco)
  • 300 ml Gemüsefond
  • 200 ml Sahne
  • 1 Schalotte
  • 200 g Butter, in kleine Stücke, eingefroren
  • 50 g Butter zum Anbraten
  • 1 Bund frischer Estragon
  • 2 Tl Rapsöl
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung der Estragon Schaum-Sauce

Als erstes die 200 g Butter in kleine Würfel schneiden und einfrieren. Nun in einem kleinen Topf 50 g Butter schmelzen lassen und darin die geschälten und fein geschnittenen Schalotten glasig dünsten. Dabei die Schalotten auf keinen Fall dunkel werden lassen. Anschließend den gewaschenen und grob gehackten Estragon hinzufügen und kurz mitschwitzen lassen.

Den Topfinhalt dann mit dem Wermut ablöschen. Anschließend mit dem Fond aufgießen. Nun alles zum Kochen bringen und dann die Hitze reduzieren. Die Sahne hinzugeben und die Mischung nun für rund 20 Minuten langsam einkochen, dabei gelegentlich umrühren. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Die entstandene Sauce durch ein Sieb passieren, um grobe Bestandteile zu entfernen. Kurz vor dem Servieren wird die restliche kalte Butter aus dem Gefrierer genommen und in kleinen Portionen zur Sauce gegeben. Währenddessen wird die Sauce mit einem Schneidstab schaumig aufgemixt, um eine cremige Konsistenz zu erreichen.

Dies verleiht der Sauce eine reichhaltige und glatte Textur, die perfekt zu verschiedenen Gerichten, wie zum Beispiel Fisch (besonders Steinbutt), besonders gut passt.

Wissenswertes über Estragon

Estragon, auch unter dem Namen Tarragon bekannt, ist eine aromatische Pflanze, die in der Küche und in der Kräutermedizin vielseitig eingesetzt wird. Botanisch gehört sie zur Familie der Korbblütler und trägt den wissenschaftlichen Namen Artemisia dracunculus.

Der charakteristische Geschmack von Estragon ist süßlich und erinnert an Anis, was ihn zu einer beliebten Zutat in der französischen Küche macht. Sein intensives Aroma verleiht Saucen, Dressings, Marinaden und Suppen eine einzigartige Note. Insbesondere in der französischen Kräutermischung „Fines Herbes“ spielt Estragon eine herausragende Rolle.

Abseits der kulinarischen Verwendung hat Estragon auch in der traditionellen Medizin seinen Platz. Ihm werden verschiedene gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. So wird ihm beispielsweise nachgesagt, dass er verdauungsfördernd und entzündungshemmend wirken kann.

In der Botanik ist interessant, dass Estragon mit dem Beifuß verwandt ist. Diese Verwandtschaft spiegelt sich teilweise auch im ähnlichen Aussehen der Pflanzen wider. Estragon zeichnet sich durch schmale, lanzettliche Blätter aus und bildet kleine grünlich-gelbe Blüten.

Insgesamt ist Estragon eine vielseitige Pflanze, die nicht nur den Geschmack von Gerichten bereichert, sondern auch in der Kräutermedizin geschätzt wird. Ob als Gewürz in der Küche oder als Heilpflanze, Estragon hat sich seinen Platz in verschiedenen Anwendungsbereichen erobert.

weitere Basics und Saucen

Herzogin-Kartoffeln

Begeben Sie sich auf eine kulinarische Reise und entdecken Sie unsere delikaten Herzoginkartoffeln. Mit Sorgfalt und Liebe zum Detail werden…

Sylter-Dressing

Unsere einzigartige Kreation verbindet frische, regionale Zutaten mit einer Prise maritimer Raffinesse. Entdecke den Geschmack der Nordsee in jeder köstlichen…

Beurre Blanc

Entdecken Sie die verführerische Welt der französischen Küche mit unserem einzigartigen Beurre Blanc. Diese delikate Buttersauce, mit ihrer samtigen Konsistenz…

Folge uns auf Instagram @cookingwithfriends.xyz

Ähnliche Beiträge