Cooking with Friends #61

In der Geschichte von Cooking /w Friends kam es heute zum ersten mal vor, dass wir zwei Hauptgänge auf dem Programm hatten. Dafür aber keine Vorspeise und auch kein Dessert.

So ist das manchmal in diesen hektischen Zeiten. Jeder hatte einen Hauptgang geplant. Daher haben wir dann spontan etwas umdisponiert und einen der Hauptgänge zu einer abgespeckten Vorspeise umgewandelt.

Wir haben gemeinsam ein schnelles Dessert dazu gemacht, damit die Menü-Folge wieder stimmt und schließlich wieder alles in ordnungsgemäßen Bahnen stattfinden konnte.

Vorspeise (gedacht als Hauptgang)

Handmade Gnocchi mit Creme-Champignons und Rosmarin-Rinderhüfte mit Knoblauch aus dem Ofen
separat öffnen
(Ursprünglich als Hauptgang geplant)

Hauptgang (geplant und durchgeführt als solchen)

Marinierter Putenbraten mit Chilli und Ingwer, Blumenkohl und Schwenkkartoffeln
separat öffnen

Dessert (spontan)

Schoko-Crunch Crepes mit Vanillesoße und Himbeergarnitur
separat öffnen

Handmade Gnocchi mit Creme-Champignons und Rosmarin-Rinderhüfte mit Knoblauch aus dem Ofen

separat öffnen

  • 500g mehlig-kochende Kartoffeln
  • 125g Mehl
  • 1 Ei
  • Muskatnuss
  • Salz & Pfeffer
  • 500g Champignons
  • 986g Rinderhüfte vom dt. Weiderind (am Stück)
  • Olivenöl
  • Knoblauch
  • Rosmarin
  • Petersilie

Die Rinderhüfte mind. 30 Minuten vor dem Start aus dem Kühlschrank nehmen. Backofen auf Ober-Unter-Hitze 75° vorheizen. Öl in einer beschichteten Pfanne eritzen und die Rinderhüfte rundherum kurz anbraten. Dann die Rinderhüfte in Backpapier einwickeln, geschälten, angedrücketen Knoblauch und ein paar zweige Rosmarin dazugeben und auf den Rost im Ofen legen. Je nach gewünschtem Gargrad zwischen 45min und 60min im Ofen lassen. Am besten mit Kerntemperaturthermometer prüfen.

Kartoffeln weich kochen, abschrecken, pellen. Leicht abkühlen lassen und durch eine Presse drücken. Ausdampfen lassen. Mehl und Ei dazugeben und die Masse verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Den geschmeidigen Teig zu Rollen formen und 15 Minuten ruhen lassen. Die Rollen in gleichmäßige Stücke schneiden und jedes Stück zu einem Gnocchi formen.

Hierzu empfiehlt es sich, ein Rillenbrett zu benutzen, wie zum Beispiel das Rillenbrett für Garganelli & Gnocci.* Alternativ kann man auch eine Gabel nehmen um die typischen Rillen zu formen.

Die Pilze putzen und ggf in Stücke schneiden, damit die Pilze in etwas gleich groß mit den Gnocchi sind. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. sobald es siedet, herunterstellen. Die Pilze in eine großen Pfanne mit Olivenöl anbraten. Die Gnocchi vorsichtig ins heiße Wasser geben. Wenn die Gnocchi an die Oberfläche kommen, mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und in die Pfanne zu den Pilzen geben. Gnocchi mitschwenken und braten. Achtung: nicht zu lange.

Bevor die Gnocchi mit den Pilzen fertig sind, die Hüfte aus dem Ofen nehmen, ruhen lassen. Dünn aufschneiden und mit den Gnocchi und den Pilzen auf dem Teller servieren.

* (Werbelink)


Marinierter Putenbraten mit Chilli und Ingwer, Blumenkohl und Schwenkkartoffeln

separat öffnen

  • 1 kleine Chillischote
  • 1 Stück Ingwer
  • 3 EL Sojasauce
  • 700g Putenbrustfilet
  • 3EL Schlagsahne
  • 3TL Honig
  • 300ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 2EL Rapsöl
  • 1½ TL Speisestärke

Die Chilischote in feine Ringe schneiden. Den Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Dann aus Sojasauce, Honig sowie den Chili- und Ingwerstücken eine Marinade zusammenrühren. 

Die Putenbrust in einen Gefrierbeutel geben, die Marinade hinzufügen und gut in das Fleisch "einkneten". Den Gefrierbeutel verschließen und im Kühlschrank - am besten über Nacht - (wenigstens aber 6 Stunden) ziehen lassen.

Nach der Ruhezeit die Putenbrust aus dem Beutel nehmen und die Marinade mit einem Messerrücken davon abstreifen, so dass keine Chili- oder Ingwerstückchen mehr am Fleisch sind (diese würden beim Anbraten nur verbrennen). Die Marinade auffangen und zur Brühe geben. Die Putenbrust mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun Öl in einem Topf erhitzen und die Putenbrust von allen Seiten darin anbraten. Jetzt die Brühe angießen und das Ganze für 30-40 Minuten (je nach Dicke des Fleisches) bei kleiner Hitze garen lassen.

Das Fleisch aus dem Topf nehmen, in Alufolie wickeln und so warm halten. Den Fond durch ein feines Sieb gießen, den Sahneersatz bzw. Sahne hinzugeben und erneut zum Kochen bringen. Die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren, zur Sauce geben und damit abbinden. Eventuell noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß servieren.


Schoko-Crunch Crepes mit Vanillesoße und Himbeergarnitur

separat öffnen

  • 8 EL Mehl
  • 6 EL Milch
  • 1 Ei
  • Vanillezucker
  • 1 Pr Salz
  • Schokoladencreme
  • Vanillesauce (vorbereitet)

Mehl, Milch und das Ei in einem Gefäß sehr gut glatt rühren und 15 minuten quellen lassen. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und zwei bis drei Löffel des Teiges in die Mitte geben und mit der Rückenseite des Löffels glatt nach außen streichen. Sobald der Teig oben fest ist, den Crepes mit einem Wender drehen und die gebackene Seite mit Schokoladencreme bestreichen. Rasch den Crepes zusammenschlagen und weiter braten, dabei ein letztes Mal wenden. Auf einen Teller geben und mit Himbeeren und der Vanillesauce garnieren.